BILDER

„Ich male seit ich denken kann.“ Auf dem Weg ins Abstrakte arbeitet Marion Funke realistisch-expressiv. Das figürliche Malen bedeutet ihr „die besondere Auseinandersetzung mit dem Bildmotiv. Kleinigkeiten hervorheben. Einen Moment ganz besonders erleben. Noch einmal zu erleben, oder ihn mitzufühlen, auch wenn es nicht mein eigener war.“

Preise und weitere Motive auf Anfrage.

„Sie können abräumen, bitte.“, 2015
Acryl auf Leinwand
100 x 120 cm
„#2“, 2018
Aus der Serie: „Plattenfarbenspiele“
Acryl auf Leinwand
50 x 50 cm
„India. Street Market.“, 2015
Acryl auf Leinwand
80 x 100 cm
„Altglas Nr.3“, 2015
Aus der Serie: „Altglas“
Acryl auf Leinwand
50 x 70 cm
„Der Hirsch“, 2018
Acryl auf Leinwand
100 x 120 cm
„Die Welt braucht gute Nachrichten. Sorgen Sie für eine.“, 2016
Acryl auf Leinwand
„Olivenbäume am Mont d’Or, Provence, Frankreich“, 2011
Acryl auf Leinwand
92×73
„Seerosengarten in Giverny“, 2011
Acryl auf Leinwand
3-teilig, je 80 x 100 cm
„Kartenspieler nach Cézanne“, 2015
Ausstellungsansicht
Ausstellungsansicht